EU-Urheberrechtsreform erklärt: 2 March 2017

EU-Urheberrechtsreform erklärt: We are recording an event at the Wikimedia Germany office in Berlin on March 2nd, 2017 and will upload the recording using this link. **This will not be a LIVE stream**

--
EU-Urheberrechtsreform erklärt - Welche Risiken auf Dich durch die Reform zukommen und wie Du sie jetzt noch abwenden kannst.

mit Julia Reda, EU-Parlamentarierin und Kennerin der Reform

EU-Urheberrechtsreform - das geht doch besser! Angesichts bislang enttäuschender Reformvorschläge müssen wir aktiv werden - und zwar alle. Wikimedia und Mozilla machen den Anfang und laden Euch am 2. März zur Auftaktveranstaltung nach Berlin ein.

Urheberrecht - als Rechtsgebiet sperrig, als Begriff unsexy, und doch betrifft es jeden. Wir teilen auf Plattformen wie Facebook jeden Tag Inhalte, kopieren und verlinken zu unseren Blogs oder zitieren in der Wikipedia. Die alte EU-Urheberrechtsrichtlinie aus dem Jahr 2001 hinkt dieser Realität weit hinterher. Reformen auf EU-Ebene in Sachen Urheberrecht sind also dringend nötig. Was die EU-Kommission bisher unter Federführung von Günther Oettinger als Reformvorschlag vorgelegt hat, birgt allerdings einige Probleme. Statt den Wettbewerb zu fördern und Monopolisierung zu verhindern, nehmen schwammige Regelungen auch “normale” Internetnutzer ins Visier, benachteiligen mitunter Freiwilligenprojekte und führen sogar neue Verpflichtungen zur Überwachung von Nutzerbeiträgen ein. Klingt immer noch verwirrend? Wikimedia Deutschland und Mozilla wollen gemeinsam mit Expertinnen und Experten dabei helfen, dieses Wirrwarr nicht nur greifbar zu machen, sondern sinnvoll an das 21. Jahrhundert anzupassen - und jede/r kann helfen, wir zeigen euch wie.

Hilf uns, das Urheberrecht in die richtige Richtung zu lenken und komme am 2. März 2017 zum Büro von Wikimedia Deutschland. Hier kannst Du erfahren, was konkret und wie geändert werden kann - mit Dir!

mit unseren Experten:

Till Kreutzer, Rechtsanwalt, Rechtswissenschaftler und Publizist bei iRights.info
(zum Vorschlag eines Presseverleger-Leistungsschutzrechts)

Constanze Kurz, Informatikerin, Dozentin und Sprecherin des CCC (tbc)
(zum Vorschlag verpflichtender Uploadfilter für User Generated Content)

John Weitzmann, Referent Politik und Recht bei Wikimedia Deutschland e.V.
(zum fehlenden Vorschlag einer europaweit harmonisierten Panoramafreiheit)

Cathleen Berger, Senior Manager for Global Engagement bei Mozilla
(Moderation)

und als besonderer Gast:
EU-Parlamentarierin und Reform-Insider Julia Reda

Start time:
Location: Berlin
Duration: 45 minutes
Channel: Main

Views since archived: 147

Small (640x380) Big (896x504)

WebM (HD) , Mpeg4 (HD)
To download, right-click and select "Save Link As..."